CC und BCC – Was sich hinter den mysteriösen Buchstaben am Anfang einer E-Mail verbirgt

Auch im Zeitalter der sozialen Netzwerke und modernen Messenger, wie WhatsApp oder Telegram, ist das regelmäßige oder zumindest gelegentliche Verschicken von E-Mails nicht wegzudenken. 
Beginnt man eine E-Mail zu schreiben, fallen die Buchstabenkombinationen „CC“ und „BCC“ neben oder unter dem Empfängerfeld auf. Für denjenigen, der diese Funktionen oft benutzt, werden folgende Informationen eher uninteressant scheinen, doch wenn Sie diese Funktionen bisher stets bewusst ignoriert haben oder Ihnen trotz gelegentlichen Benutzens noch kein funktioneller Unterschied deutlich geworden ist, werden die folgenden Zeilen endlich Licht ins Dunkle bzw. Halbdunkle bringen.

CC

CC steht für „carbon copy“, was mit „Kohledurchschlag“ oder „Durchschrift“ übersetzt werden kann und auf das veraltete, einigen vielleicht dennoch bekannte, Prinzip des Vervielfältigen eines Schriftstückes mit Hilfe von Kohlepapier zurückzuführen ist. Ein Dokument wird also einmal geschrieben, kann aber aufgrund des gleichzeitigen Kopierens später an mehrere Menschen verschickt werden. Gleiches Prinzip gilt für E-Mails mit CC-Empfängern. Die E-Mail wird also an den eigentlichen Adressaten und eine „Kopie“ an alle unter CC angegebenen E-Mailadressen gesendet. Hierbei sehen alle Empfänger die E-Mailadressen derer, welche die Mail auch erhalten haben.

BCC

BCC ist die Abkürzung für „blind carbon copy“. Es handelt sich also um eine Blindkopie und unterscheidet sich von der CC nur darin, dass die Empfänger der E-Mail nicht sehen, dass es sich bei der erhaltenen Mail um eine BCC handelt und somit auch die E-Mailadressen der anderen Empfänger nicht angezeigt werden.

Wann sollte ich CC und wann BCC verwenden?

Eine CC ist zu vergleichen mit Briefen des gleichen Inhalts, die an verschiedene Menschen geschickt werden, in denen aber jeweils die Adressen aller Empfänger stehen. Es ist wohl zu erwarten, dass dies einigen, wenn es sich bei den Empfängern nicht gerade um die Familie oder einen engen Freundeskreis handelt, nicht gefallen wird. Dies sollte auch beim Verschicken von E-Mails berücksichtigt werden. Wissen Sie, dass die Empfänger die E-Mailadressen der jeweils anderen ohnehin kennen, können sie die E-Mail als CC verschicken, ist dies nicht der Fall, sollten Sie aus datenschutzrechtlichen Gründen lieber die Blindkopie wählen.