Das Gezwitscher wird länger - Twitter hebt sein Zeichenlimit auf

Groß geworden ist der Online Dienst Twitter durch sein Microblogging Konzept, mithilfe dessen User auf aller Welt per Kurznachdichten mobil und in Echtzeit per Handy oder auch am PC kommunizieren können. Bisher war dieser Dienst, der nach wie vor als einer der schnellsten Wege des digitalen Informationsaustauches gilt, auf maximal 140 Zeichen begrenzt. Doch bereits im Juni dieses Jahres kündigte Twitter an, die Begrenzung zukünftig aufzuheben. Dies ist nun auch geschehen und zwar in größerem Umfang als erwartet.

Statt der angekündigten Begrenzung auf 10.000 Zeichen, lässt Twitter das Zeichen Limit für die Sofortnachrichten künftig gänzlich fallen. Dieses neue Feature dürfte insbesondere bei den Nutzern privaten Nachrichten auf Zustimmung stoßen. War doch bisher die Kommunikation auf relativ kurze Tweats (maximal 140 Zeichen) begrenzt, weswegen dem Empfänger die ganze Story häufig in mehreren Nachrichten mitgeteilt werden musste. Dank des Updates ist dies nun nicht mehr notwendig.

Twitter ohne Zeichen-Limit

Andererseits verliert Twitter mit der Aufhebung des Zeichenlimits seinen expliziten Smalltalk Charakter und seine "Gezwitscherlaune" („Twitter" heißt übersetzt so viel wie Gezwitscher). Die Zukunft wird zeigen inwiefern sich das neue Feature auf die Beliebtheit und potentielle Usergruppen auswirkt. Die Twitter-Story bleibt jedenfalls auch in Zukunft eine Spannende!